PHILIPP DO CANTO
Lic. Iur, Rechtsanwalt

Philipp do Canto berät und prozediert seit über 15 Jahren im öffentlichen Sektor. Zu den Höhepunkten gehört die Vertretung in einem Beschaffungsdisput im Rahmen der NEAT. Er begann seine juristische Laufbahn im Generalsekretariat des Umwelt- und Verkehrsdepartements (UVEK). Seit 2008 arbeitete er als profunder Kenner des öffentlichen Sektors in renommierten Zürcher Wirtschaftskanzleien und Beratungsunternehmen für Klienten aus den Bereichen Gesundheit, Verwaltung und Energieversorgung. Philipp do Canto publiziert regelmässig Fachbeiträge und tritt als Redner an Veranstaltungen auf. Er ist Mitglied des Zürcherischen Anwaltsverbands.

/ AUSBILDUNG:
2008 Anwaltspatent,  Zurich
1999 lic.iur., mit Europarecht, Fribourg

/ SPRACHEN:
Deutsch, Englisch, Französisch, Portugiesisch

/ MITGLIEDSCHAFTEN UND INTERESSENBINDUNGEN:
. Vorstand, SvöB Schweiz. Vereinigung für öffentliches Beschaffungswesen
. Gemischter Ausschuss des Bilateralen Abkommens Schweiz – EU über das öffentliche Beschaffungswesen, bis 2005
. Vorstand und Wissenschaftlicher Beirat, SMSG Schweiz. Multiple Sklerose Gesellschaft
. SVVOR Schweiz. Vereinigung für Staats- und Verwaltungsorganisationsrecht
. CCISP Schweiz. Industrie- und Handelskammer in Portugal
. SAV/ZAV Schweiz. und Zürcher Anwaltsverband

/ PUBLIKATIONEN

  • Rolf Watter/Nedim Peter Vogt (Hrsg.), Basler Kommentar Börsengesetz / Finanzmarktaufsichtsgesetz (BEHG/FINMAG), Kommentar zu Art. 21 FINMAG und Art. 34bis BEHG (zusammen mit Tomas Poledna), Basel 2011.
  • Fallstricke der Fristwahrung im Verwaltungsrecht, in: Anwaltsrevue Nr. 6/7, 2010, 280 ff.
  • Bankensanierung nach Brüsseler Art, in: Jusletter 19. April 2010
  • Gesundheitswesen und Vergaberecht – von der öffentlichen Aufgabe zum öffentlichen Auftrag (zusammen mit Tomas Poledna), in: Tomas Poledna, Reto Jacobs (Hrsg.), Gesundheitsrecht im wettbewerblichen Umfeld, Zürich 2010, S. 71 ff.
  • IT-Beschaffungen des Bundes: Freihändige Vergabe mit gebundenen Händen? (zusammen mit Tomas Poledna), in: Jusletter, 18. Mai 2009.
  • Vereinheitlichung finanzieller Stützungsaktionen des Bundes – Erhebliche Unterschiede bei der rechtlichen Abfederung von Grossrisiken, Neue Zürcher Zeitung, S. 17, 5. Mai 2009.
  • Staatliche Rettungspakete, Abgeltungen und Finanzhilfen: Gemeinsamkeiten und Ungleichheiten, Jahrbuch SVVOR 2008, S. 154-177, Bern 2009.
  • Lybiens Druckversuche sind vertragswidrig, Neue Zürcher Zeitung, 26. 7. 2008.
  • Medienverfassung / Persönlichkeitsschutz / Pressestrafrecht, in: Peter Nobel/Rolf. H. Weber, Medienrecht, 3. Aufl., Bern 2007.
  • Schutz der Medienvielfalt durch das RTVG, Zeitschrift für Schweizerisches Recht, ZSR 125 (2006), S. 283 ff. (zusammen mit Peter Nobel).
  • Internationales Insolvenzrecht, Investitionsschutz, in: Peter Nobel, Transnationales und Europäisches Aktienrecht, Bern 2006, S. 106 ff., 763 ff
  • Gartendenkmalschutz im schweizerischen Verwaltungsrecht, International Council on Monuments and Sites (Icomos), Zürich 2002.
  • Astrid Epiney (Hrsg.), Gerichtlicher Zugang und Kontrolldichte im Umweltverwaltungsrecht (Kap. Grossbritannien/Dänemark), Berlin 2001
  • Astrid Epiney (Hrsg.), Übungsbuch Europarecht, Fribourg 2001.